Spiele im Mittelalter wie man damals die Freizeit verbrachte

Spiele haben in der heutigen Zeit viel von ihrer Bedeutung verloren. Dies liegt vor allem an Fernsehen und Computer, denn die freie Zeit, vor allem am Abend, die man heute mit diesen modernen Medien verbringt, musste früher anderweitig mit Leben gefüllt werden. Als es noch kein Fernsehen und kein Computer gab, wurde diese freie Zeit vor allem mit Lesen, Handarbeiten, Musikmachen und Spielen verbracht, aber vieles davon ist leider in Vergessenheit geraten. Doch in der letzten Zeit geht der Trend in Sachen Freizeitgestaltung wieder in eine andere Richtung, denn zurzeit werden Bräuche und auch Freizeitvergnügen aus dem Mittelalter durch Vereine und Interessierte wieder ins Leben gerufen und verbreitet. Dazu gehören beispielsweise mittelalterliche Rollenspiele und Rittermärkte sowie vieles andere aus dieser Zeit.

Mittelalterliche Spiele liegen im Trend viele

Die meisten dieser Mittelalterspiele gibt es wiederum für den PC, doch leider ist es meist sehr schwierig, diese halbwegs realistisch in Natur nachzuspielen. Es ist zumindest recht aufwendig. Einige Gaststätten bieten daher Ritteressen an, wobei man auch eine entsprechende Verkleidung erhält, und wo Spiele aus der Zeit des Mittelalters Zeit gespielt werden. So beispielsweise das Baumstamm-Weitwerfen und ähnliche Späße, die man seinerzeit gerne gespielt hat. Im Thüringischen gibt es zudem auch die Tradition, dass Männer ihre Frauen auf den Turm einer Burg tragen müssen. So etwas ist in der Regel ein Riesenspaß, zumal wenn alle mitmachen und es sich eine größere Gesellschaft handelt. Sucht man allerdings nach mittelalterlichen Rollenspielen im Netz, wird man meist auf Seiten mit Computerspielen geleitet. Hier geht es selten um wirkliche Spiele, die man ansonsten eher bei entsprechenden Veranstaltungen oder Vereinen findet oder erfragen kann. Auch für ein Kinderfest sind solche Themenspektakel buchbar und eine Besonderheit, die allen Beteiligten Spaß macht. Dazu passen deftige und rustikale Speisen, wie Brotsuppe oder Fleisch vom Spieß. Getrunken wird aus großen Humpen und die Knochen werden – möglichst im Freien- auf den Boden geworfen. Spaß ist garantiert und die meisten Teilnehmer bekommen gleich einen Eindruck davon, wie man im Mittelalter gelebt, gegessen und gespielt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *